Wo bleibt der Elektriker?

Verspaete mich - i am late
So oder so ähnlich klang es fasst täglich auf Baustelle unseres Kunden.

Er hatte sich vorgenommen innerhalb von 9 Monaten eine neue Wohnanlage für Senioren zu bauen. Nach 2 Jahren Planung, Vorbereitung und Verhandlung mit den Investoren war es endlich so weit. Der Bau konnte beginnen.

Entgegen allen Befürchtungen hatte der Architekt seinen Entwurf rechtzeitig fertig. Alle waren begeistert, die Kaufinteressenten standen Schlange. Jetzt  mußte nur noch gebaut werden 🙂

In den ersten Wochen ging auch alles gut vorran, aber je weiter die Baustelle voranging, desto mehr Probleme und Verzögerungen gab es.

Immer wieder fehlte Material, ein Handwerker war nicht rechtzeitig auf der Baustelle oder ein Fenster wurde falsch eingebaut.

Der Bauleiter gab sein bestes, den Überblick zu behalten. Die meiste Zeit des Tages verbrachte er am Telefon oder am PC. Ständig mußte Termine abstimmen, Pläne kontrollieren und verschicken. Oft gingen am Tag über 50 Emails, Faxe und Briefe raus.

Die Baubesprechungen dauerten immer länger, und kosteten allen Beteiligten viel Zeit, Nerven und Geld.

Herausforderung

Wir erkannten schnell, dass die Ursache für die Probleme im Informationschaos zwischen den Gewerken lag.

Der Elektriker wußte nicht, wie der Architekt die Anlage geplant hatte und wann der Fensterbauer und der Fliesenleger kamen (mit denen er sich abstimmen mußte).

Bisher bekamen immer alle nur Teilinformationen, am Telefon, mit der Post oder per Email.

Wir stoppten dieses Informationschaos sofort.

Kernpunkte

  • Eine Online-Bauzentrale wird eingerichtet
  • Alle Informationen werden nur noch in der Online-Bauzentrale abgelegt
  • Alle Beteiligten erhalten Zugang zur Online-Bauzentrale
  • Über wichtige Veränderungen werden alle Beteiligten automatisch informiert
  • Alle Informationen stehen einfach und schnell für alle Beteiligten zur Verfügung
  • Baubesprechungen werden effekiver gestaltet und in der Online-Bauzentrale dokumentiert

Lösung

Alle Zeitpläne, Ausschreiben, Verträge und Absprachen wurden ab sofort nur noch an einer Stelle abgelegt: in unserer Online-Bauzentrale.

Dort gab es Unterlagen, sortiert nach Datum und Fälligkeit.

Aber nicht nur das. Zusätzlich konnten untereinander Nachrichten verschickt werden, Besprechungen vorbereitet und dokumentiert werden und alle Aktivitäten verfolgt werden.

Jeder, der am Bau beteiligt ist, bekam seinen persönlichen Zugang. Mit diesem konnte er schnell und einfach auf alle für ihn wichtigen Informationen zugreifen.

Wenn es am Bau jetzt ein Problem gab, nahm der Eletriker sein Handy aus der Tasche, fotographierte die Wand und schickte das Foto in die Online-Bauzentrale. Der Bauleiter konnte innerhalb weniger Minuten das Problem am Telefon lösen, und der Eletriker konnte weiterarbeiten.

War der Bauleiter mal nicht erreichbar, so konnnte der Eletriker die aktuellen Pläne selber öffnen und die richtige Entscheidung treffen. Ein kurze Nachricht zum Fliesenleger, der auch in der Online-Bauzentrale registriert war, und der Bau konnte weiter gehen.

Vorteile

Reduzierung von:

  • Listenführung zu Abläufen und Prozessen innerhalb laufender Projekte
  • langes Suchen nach Informationen, Dateien, Dokumenten
  • ständigen Rückfragen, Emails, Faxen und Telefonanrufen
  • stundenlangen Lesen von Unterlagen

Vermeidung von:

  • Baumängeln durch falsche Informationen
  • teueren Nachbesserungen durch Abstimmungsproblemen
  • Zeitverzögerungen und Terminüberschreitungen

Unterstützung bei:

  • Bauplanung und Vorbereitung
  • Verhandlung, Finanzierung und Übertragung von Grundstücken und Bauobjekten
  • Bauleitung, Koordination und Projektsteuerung
  • Bearbeitung von Mängeln
  • termingerechten Fertigstellung von Bauvorhaben
  • Verkauf und Vermarktung von Immobilien
  • Zeitverzögerungen und Terminüberschreitungen